Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Outplacement & Kultur: Impulse, Gespräche, Musik & mehr

Outplacement & Kultur 2018

Im Oktober nehmen wir das Motto Outplacement & Kultur sehr wörtlich und freuen uns auf Frau Prof. Dr. Christiane Lange, die Direktorin der Staatsgalerie Stuttgart.

Sie spricht zum Thema

"Wirtschaft und Kunst - Wie verändert Industrie 4.0 unsere Kunstwelt?"

Jede Phase der Industrialisierung beeinflusste Kunstwelt und Künstler. Inwiefern ist die Kunst im Laufe der Geschichte Spiegelbild der industriellen Entwicklungen 1.0 bis 4.0? Neben einer historischen Betrachtung geht Frau Prof. Dr. Lange der Frage nach, wie sich im digitalen Zeitalter die Kunst entwickelt und welche zukünftigen Trends zu erwarten sind.

Kunst, Kultur, Trends, digitale Medien – dies umrahmt von musikalischen Beiträgen unterschiedlichster Stilrichtungen im botanischen Ambiente der Gartenwelt Kriesten. Ein abwechslungsreicher Abend und Anregungen durch interessante Gespräche warten auf Sie.

 

Outplacement & Kultur 2017

Outplacement & Kultur – Garantie für einen interessanten und unterhaltsamen Abend. Wieder einmal bot die florale Umgebung der Gartenwelt Kriesten ein ausgefallenes Ambiente für einen Abend mit Information, Musik und guten Gesprächen.

In seinem spannenden Vortrag beschäftigte sich Dr. Pero Mićić als führender Experte für Zukunftsmanagement mit der Frage: „Wovon leben Sie morgen? Wie mächtige Trends und erstaunliche Technologien unser Leben verändern“. Er ging dabei der Frage nach, welche Auswirkungen zukünftige Veränderungen auf Unternehmen und Führungskräfte haben werden. Dabei lag sein Fokus immer auf möglichen Strategien für Marktchancen.

Im musikalischen Teil des Abends begeisterten die „Soul Diamonds“ mit unterschiedlichsten Stilrichtungen. Die Bandbreite reichte von Stücken der Commodores, über Michael Jackson und den Rolling Stones bis zu Interpretationen aus Buena Vista Social Club. Im Anschluss hatten die 180 begeisterten Gäste die Gelegenheit zum Austausch bis in die späten Stunden. Und mancher Gast ging mit dem Abschlussstatement von Dr. Mićić nach Haus: „Machen Sie sich eine glänzende Zukunft!“

Fotogalerie →

Outplacement & Kultur 2016

„Globalisierungs-Stress“ war 2016 das Thema der Rede des Philosophen Prof. Dr. Peter Sloterdijk. Er betrachtete Stress in einem weit gesteckten Zeitrahmen und ging dabei 8.000 Jahre zurück. Bereits in der Frühphase der Menschheit ist Stress erkennbar und zieht sich bis in die heutige digitale Gesellschaft. Menschen stehen unter Druck aus religiösen, politischen, ökonomischen und kulturellen Gründen. Jagen und gejagt werden war damals wie heute das Prinzip – und generiert stets Sieger und Verlierer. Dadurch ist die Gefahr von Stress bis hin zu Kriegen omnipräsent. 180 Gäste erlebten einen bunten Bogen an Philosophie und Kulturgeschichte, mit humorvollen Seitenhieben auf die aktuelle Realität.

Die „Siegertypen“, Poetry Slam und Improvisationskunst vom Feinsten mit Jakob Nacken und Harry Kienzler, zeigten einen Einblick in die Welt von Spontanität und Schauspielhandwerk. Unterstützt durch Begriffe und Sätze aus dem Publikum, wirbelten die beiden Wortvirtuosen verbales Wirrwarr auf und verquirlten die Welt mit ihren Vorstellungen. Im Anschluss bot das florale Ambiente der Gartenwelt Kriesten mit kulinarischen Genüssen den Rahmen für Gedankenaustausch und Unterhaltung bis in die späten Stunden.

Outplacement & Kultur 2015

Es war ein stimmungsvoller Abend bei der 18. Veranstaltung Outplacement & Kultur, die dieses Mal in einer floralen Umgebung – im Kriesten Garten – stattfand. Über 180 Personalleiter und Entscheider, vorwiegend aus Baden-Württemberg, waren der Einladung in dieses neue Ambiente gefolgt und begeistert.


Walter Kohl trat in den kurzweiligen Dialog mit dem Publikum zum Thema „Neuausrichtung – innerer und äußerer Wandel im Leben und Unternehmen“ ein.  Er thematisierte dabei das berufliche Scheitern genauso wie persönliche Traumata wie beispielsweise den Freitod seiner Mutter. Walter Kohl berichtete aus seinem eigenen Erleben anschaulich, wie es nach solch einschneidenden Ereignissen gelingen kann, Kraftfresser in Energiequellen umzuwandeln. Eine seiner wichtigsten Aussagen war das Zitat von A. Einstein „Man muss die Welt nicht verstehen, es genügt sich nur darin zurechtzufinden“. Im musikalischen Teil des Abends bot Fola Dada einen Querschnitt aus dem umfangreichen Repertoire von Aretha Franklin. Die Hochschuldozentin und bekannte Sängerin begeisterte mit ihrer eindrucksvollen Stimme die Teilnehmer und sorgte für gute Laune, die sich während des anschließenden Come Together fortsetzte.

Outplacement & Kultur 2014

Begeisterte Teilnehmer im 17. Jahr der Veranstaltung Outplacement & Kultur bei Dr. Offner, Milde & Partner. Über 170 Personalleiter und Entscheider – primär aus Baden-Württemberg – nahmen teil. Die Veranstaltung fand im Residenzschloss Ludwigsburg statt, zum ersten Mal mit einem weltberühmten Sportler: Dr. Michael Gross, der als Kenner des Systems kompetent und launisch über das Thema SPORT UND KOMMERZ – UND WO BLEIBT DER MENSCH sprach. Sport bewegt Millionen: Ohne den Kommerz hätte der Sport heute nicht weltweite Bedeutung. Sport ist heute ein perfektes Show-Business und schafft immer wieder neue Helden. Jedoch geraten sportliche Großereignisse immer häufiger in die Kritik. Anlass sind soziale und ökologische Probleme, aber auch Skandale und Doping. Erfolgreich Scheitern – die Kunst der Improvisation: Den kulturellen Impuls des Abends setzte das Harlekin Theater Tübingen mit einer theatersportlichen Impro-Show. Ein Team von Schauspielern leitete Worte in Szenen über und präsentierte körperbetonte Aktionen. Improvisierte Musikdarstellungen unterschiedlichster Stilrichtungen rundeten den Abend ab.In stilvollem Ambiente tauschten sich die begeisterten Gäste aus Personal- und Unternehmensführung über die Eindrücke des Abends aus.

Outplacement & Kultur 2013

Rekordbeteiligung im 15. Jahr von Outplacement & Kultur bei Dr. Offner, Milde & Partner am 4. November 2013. Über 180 Personalleiter und Entscheider – primär aus dem Raum Baden-Württemberg – nahmen teil.


Die Veranstaltung fand erneut im Residenzschloss Ludwigsburg statt, zum ersten Mal mit einer berühmten Schauspielerin, Natalia Wörner. Werte und Wendepunkte im Leben, dies war Thema, der aus Film und Fernsehen bekannten Schauspielerin. Sie ging der Frage nach, welchen Einfluss Krisen und schwierige Erfahrungen auf das Verhalten und den Wertekodex von Menschen haben. Weshalb prägen ähnliche Ereignisse Menschen unterschiedlich, und wie gehen Menschen mit Wendepunkten um? Moderiert wurde ihr Auftritt von Michael Antwerpes, bekannt durch Sportsendungen und Showformate in ARD, ZDF und SWR.

Outplacement & Kultur 2012

Wie ticken die Amerikaner? Im Ordenssaal des Schloss Ludwigsburg berichtete der Journalist und Fernsehmoderator Prof. Dr. Dieter Kronzucker pointiert aus seiner langjährigen Erfahrung in den USA.


Wo liegen die Unterschiede zu den Europäern? Am Beispiel des US-Wahlkampfs 2012 verdeutlichte Kronzucker, welche politischen, wirtschaftlichen und religiösen Faktoren zu den Wesensunterschieden beider Kulturen beitragen. Lebendig schilderte er seine Eindrücke, die er als Auslandskorrespondent in den USA sammelte.


Der musikalische Teil des Abends wurde von Libor Sima & Band zusammen mit der schweiz-amerikanischen Sängerin Lilly Thornton gestaltet. Die energiegeladene Mischung aus Soul, Jazz und Funk war der Auftakt für das anschließende Come Together. Entscheider und Personalleiter – über 160 Teilnehmer, vorwiegend aus Baden-Württemberg – waren begeistert.

Outplacement & Kultur 2011

Energiegeladener Vortrag und swingende Rhythmen

Eine Veranstaltungsreihe mit langjähriger Tradition und immer neuen Impulsen: In den stilvollen Räumen des Balkonsaals des Schlosses Hohenheim gab es eine interessante Kombination aus Vortrag, Musik und Gedankenaustausch. Den Anfang machte der bekannte Redner, Moderator und Publizist Franz Alt. Sein Thema „Aufbruch mit neuen Perspektiven – die Zukunft gestalten. Energie für das neue Jahrtausend“. Franz Alt zeigte auf, dass die Menschheit die Sackgasse der Ressourcenverschwendung verlassen und neue Wege in eine klimaneutrale Energiepolitik gehen kann und wird.


Er stellte eine Vielzahl an Ideen und Innovationen vor, die bereits umgesetzt sind bzw. in den kommenden Jahren unseren Allag verändern werden. Neben einer äußeren macht er auch eine innere Energiekrise bei uns Menschen aus – in beiden Bereichen gilt es neue Wege einzuschlagen. Im musikalischen Teil des Abends begeisterte Libor Sima & Friends das Publikum. Mit einer Mischung aus Jazz, Soul und Swing nahm das Ensemble die Zuhörer mit auf eine Reise durch unterschiedliche Stilrichtungen. In Klassikern wie „Summertime“ und „I feel good“ kam die beeindruckende Stimme der charmanten Sängerin Fola Dada besonders zum Ausdruck. Während des anschließenden Gedankenaustauschs im Foyer des Schlosses klang die Begeisterung für Swing und Energie noch lange nach.

Outplacement & Kultur 2010

Virtuos führen – die Meisterklasse des Managements mit Professor Justus Frantz Weltbekannter Dirigent und Pianist, Initiator des Schleswig-Holstein Musik Festivals und bekannt durch die ZDF-Fernsehsendung „Achtung, Klassik!“. Er verglich die Rolle des Dirigenten mit der eines Managers – nur durch die Vermittlung klarer Visionen erzielen beide Spitzenleistungen. Virtuos und unterhaltsam präsentierte sich anschließend das ter-Voert-Quartett in überraschenden Besetzungen. Ein breites Repertoire – von Klassik bis Pop, von Bach bis zu den Beatles – bildete den Übergang zum anschließenden Gedankenaustausch. Das von König Wilhelm I. von Württemberg erbaute Wilhelma-Theater, ein architektonisches Kleinod in Süddeutschland, bot den stilvollen Rahmen des Abends.