Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Aktuell und auf dem Punkt: Lesenswertes und Kultur

Aktuelles

AUF EIN NEUES  –  den Übergang gestalten

Seit über 23 Jahren begleiten wir erfolgreich Fach- und Führungskräfte und sichern professionell deren Übergang in die neue Position. In diesen bewegten Zeiten ist uns Verlässlichkeit und Kontinuität nicht nur ein besonderes Anliegen, sondern auch klarer Bestandteil unserer Philosophie.

Zum 1. Januar 2021 begrüßen wir mit Herrn Dr. Markus Busenbach und Herrn Dr. Uwe Schubert zwei neue Gesellschafter. Sie folgen Christoph Henties und Siegbert Ziesel nach, die Dr. Offner, Milde & Partner mehr als 17 Jahre erfolgreich mitgeprägt haben und auch weiterhin aktiv im Unternehmen tätig sind.

Die Fokussierung auf Outplacement für Fach- und Führungskräfte bis zur neuen beruflichen Aufgabe ist für uns auch in Zukunft Verpflichtung und Unternehmensziel.

Outplacement Beratungsleistung für Arbeitnehmer steuerfrei!

Ende 2020 hat der Gesetzgeber festgelegt, dass die Beratungsleistung eines Arbeitsgebers zur beruflichen Neuorientierung in Zukunft grundsätzlich steuerfrei ist. Dies gilt auch, wenn das Outplacement bzw. Newplacement von Dritten zum Beispiel einem erfahrenen Spezialisten im Bereich Outplacement, wie Dr. Offner, Milde & Partner aus Gerlingen erbracht wird.

Der Gesetzgebungsbedarf, den der Gesetzgeber im Jahressteuergesetz 2020 (JStG 2020) aufgegriffen hat, ergab sich notwendigerweise aus geltendem EU-Recht (EuGH) und der aktuellen BFH-Rechtsprechung. Die Änderungen in § 3 Nr. 19 EstG stellt fest, dass die Outplacement Beratung für ausscheidende Mitarbeiter eines Unternehmens, auch wenn sie von Dritten erbracht wird, grundsätzlich steuerfrei ist. Damit ist die bisherige Auffassung der Finanzverwaltung, dass Aufwendungen des Arbeitgebers für eine Einzeloutplacement Beratung des sich in Trennung befindenden Mitarbeiters einen geldwerten Vorteil darstellt und als solcher auch zu versteuern ist, aufgehoben. Durch die Steuerfreiheit entfällt jedoch bei einem unternehmensfinanzierten Outplacement die bisherige Möglichkeit der Geltendmachung als Werbungskosten in der Steuererklärung des Mitarbeiters.

Die Änderung im EStG erlaubt es jetzt Unternehmen Outplacement Beratung im Zusammenhang mit einem Trennungsfall als begleitende Maßnahme anzubieten, ohne einer Erhöhung der Abfindungssumme und ohne steuerliche Belastung des Mitarbeiters. Diese Maßnahme trägt eindeutig zu einer konfliktreduzierten Trennungssituation bei.

Offen bleibt jedoch, wie die Finanzverwaltung den Gesetzeszusatz „Die Leistungen ……. dürfen keinen überwiegenden Belohnungscharakter haben“ auslegt. Unsere Empfehlung bleibt daher, jeden Einzelfall vom Steuerberater prüfen zu lassen.

Outplacement & Kultur

Outplacement & Kultur ist ein Synonym für einen anspruchsvollen Impulsvortrag und einen äußerst unterhaltsame Abend. Einmal im Jahr laden wir Kunden und Partner zu einem hochklassigen Kultur-Event ein.

Mehr →